Katy J. Pearson – Return (Album Review)

Katy J. Pearson wird am 13.11.2020 ihr Debütalbum “Return” auf Heavenly Recordings veröffentlichen. Nach dem gescheiterten Versuch ihrer vorherigen Band Ardyn (ein Musikprojekt mit ihrem Bruder Rob) bei einem Major Label zu reüssieren und es deshalb nicht klappte, da der auferlegte Druck zu groß war, stellt sich Katy J. Pearson nun selbst in die erste Reihe und überzeugt mit einem Indierockalbum alter Schule.

Die Songs auf “Return” sind zwischen in ihrem Elternhaus
in Gloucestershire, ihrem Zimmer in Bristol und dem Community Kunstraum
“The Island” in den letzten 2 ½ Jahren entstanden. Da sie sich selbst keinen Druck auferlegte und relativ zwanglos an die Sache heranging überzeugen Katy J. Pearson’s Vorliebe für Americana, Lo-Fi Folk und Indierock mit Hang zur Melancholie im Gesamtpaket.

Der Song “Hey You” ist einem an Depressionen leidenden Freund gewidmet, der Rest des Albums ist ein an eingängigen Popmelodien nicht gerade armes Amalgam eines Südstaatensounds der zwar aus dem Südwesten Englands stammt aber auch in einem Südstaatenbeisl in den USA aufgelegt werden könnte. Katy J. Pearson bezeichnet sich in manchen Interviews selbst gern auch als “‘70s Texas mom”.

Das Album wurde von Ali Chant (PJ Harvey, M. Ward, Perfume Genius, Gruff Rhys) produziert, die Erstauflage ist als rotes Colorvinyl bei Heavenly Recordings im Shop erhältlich. (Zusätzlich zum Album gibt es eine Download EP von Field Recordings die im Laufe des Jahres 2020 mithilfe eines in die Jahre gekommenen Nagra Tape-Recorders aufgenommen wurden.)

Analogue Pocket – Retro Handheld

Der Analogue Pocket ist ein neuer Handheld, der alte Gameboy, Gameboy Advanced und Gameboy-Color Spiele abspielen kann. Es handelt sich um keinen Emulator und richtet sich deshalb in erster Linie an Leute, die eine dementsprechende Sammlung an Cartridges zuhause rumliegen hat. Des weiteren überzeugt der neue Handheld, der ab 3. August vorbestellt werden kann, durch sein 1600×1440 Pixel starkes, und 3,5 Zoll großes Display, einer integrierten Sequenzer- und Synthesizer Software namens Nanoloop, umfangreicher Konnektivität und seinem ansprechenden schmalen Design.

The Analogue Pocket is an upcoming FPGA-based aftermarket Game Boy, Game Boy Color, Game Boy Advance, Game Gear, Neo Geo Pocket, Neo Geo Pocket Color, and Atari Lynx designed and manufactured by Seattle-based company Analogue, Inc. The Analogue Pocket was designed as a tribute to portable gaming. It is compatible with the original Game Boy, Game Boy Color and Game Boy Advance cartridges out of the box. With cartridge adapters (sold separately) Analogue Pocket can play Game Gear, Neo Geo Pocket, Neo Geo Pocket Color and Atari Lynx game cartridges. It supports every region of game cartridge. It features a 3.5″ 1600×1440 LTPS LCD display.Kevin Horton engineered Analogue Pocket to run in an Altera Cyclone V with 100% accuracy. The device allows users to play via HDMI through a dock. The Analogue Pocket allows developers to create or modify games through the FPGA system. (Wikipedia)

Eine eigene Software-Hardware Schnittstelle (FPGA) soll es Spieleentwicklern auch erlauben neue Spiele für den Handheld zu entwickeln. Ein extra erhältlicher Dock erlaubt die Spieleausgabe per HDMI auf den eigenen Fernseher. Des weiteren läßt sich der Analogue Pocket auch durch gesondert erhältliche Catrtridge Adapter dazu erweitern, alte Game Gear, Neo Geo Pocket Color und Atari Lynx Spiele zu spielen. Ideal ist der Pocket wohl für Personen die eine alte, nie verkaufte Spielesammlung alter Handheld Systeme besitzt, vielleicht auch noch ein wenig Gefallen daran findet an Retro-Gameboy-Musik herumzuschrauben und das nötige Kleingeld hat. Der Handheld ist für 199,- Dollar (ca. 170,- Euro) gelistet und wird vorraussichtlich ab Mai 2021 ausgeliefert.

Lightning Dust “Material Life”

Lightning Dust haben letztes Jahr mit ihrem vierten Longplayer-Album “Spectre” die Messlatte für Indie Alternative Songwriting hoch angelegt. Die Stimme von Amber Webber und die Instrumentierung von Joshua Wells haben mich auf die Band aufmerksam gemacht. Das Duo aus Vancouver hat nun in Corona Zeiten am 23. Juli 2020 eine EP auf dem Label Western Vinyl veröffentlicht.

Lightning Dust – the duo comprised of Amber Webber and Josh Wells – tends to thrive in the spirit of change. 2007’s self-titled
debut was a hushed, intricate folk affair, while 2009’s Infinite Light
found a middle ground between Suicide and Fleetwood Mac era pop. So when
they geared up to make the music that would become Fantasy, the pair
was looking for a new sonic stamp.
(Bandcamp)

Der Song “Material Life” (s. Video) klingt als würden die beiden während einer Autofahrt eine Pause an einem Motel einlegen, die Synths und Gitarren auspacken und dem Leben auf der Straße einen maßgeschneiderten Song anlegen. Der zweite Track “Busted Minds” ist für mich der eigentliche Höhepunkt der EP. Ein Schlagzeugrythmus peitscht die Nummer “straight forward” zu einem Höhepunkt der Wiederholung in der die Stimme von Amber Webber sich mit hochschraubenden Synthlines messen muß.

Die beiden Titel geben einen Vorgeschmack auf kommende Veröffentlichungen des Duos, welches sich immer wieder Gastmusiker einlädt und seit 2007 besteht.