Schlagwort-Archive: Miniserie

Black Earth Rising – Netflix Serie

Vor 25 Jahren geschah der Völkermord in Ruanda und aus diesem Grund war das Thema auch wieder einmal in den Medien vertreten. Für unsereins in Europa wirkt es irgendwie sehr weit weg, wenn vom Genozid in Ruanda gesprochen und vom Leiden der Bevölkerung berichtet wird. Dabei gibt es eine wirklich gute Serie auf Netflix, die einem die Thematik als spannend inszenierter Thriller näher bringt. Näher als es einem mitunter lieb sein kann. Denn die Geschichte um Kate Ashby, einer Kanzleimitarbeiterin mit ruandesischen Wurzeln und ihrem Chef, Michael Ennis (hervorragend gespielt von John Goodman) dreht sich um den internationalen Gerichtshof in Den Haag wo Kate Ashby’s Ziehmutter, eine international anerkannte Staatsanwältin einen Fall für das Gericht vorbereitet. Doch das ist nur der Anfang, einer Geschichte die auch einen gekonnten Blick auf das aus der Kolonialmachtszeit stammende, verschrobene Bild Europas von Afrika wirft. Afrika wird hier als Kontinent gezeigt, der sich dagegen wehrt immer wieder bevormundet oder in antiquarische Denkschubladen gesteckt zu werden. Die Serie thematisiert neben einem Plot sehr gut inszenierter Wendungen, eben auch die Tatsache, dass der europäische Blick auf Afrika ein verzerrter, ein antiquierter ist und die Serie schafft es, neben den eigentlichen Handlungssträngen, diesen Blick auf Afrika in Frage zu stellen und ihn gleichfalls zu thematisieren. In dem konkreten Fall geht es in erster Linie darum ob Ruanda dazu fähig ist, einen unter demokratischen Gesichtspunkten fairen Prozess gegen einen Kriegsverbrecher im eigenen Land durchzuführen. Prädikat: sehenswert.

Die Miniserie ist seit 25.01.2019 auf Netflix abrufbar.