Radiohead Public Library

Ich hör gerade wieder die alten Radiohead Alben und Remixe via Spotify und irgendwie katapultiert mich das wieder in die Zeit in der Radiohead eine (ge)wichtige Rolle für mein Musikverständnis gespielt haben. Als Band wie auch als Brückenbauer zu anderen musikalischen Genres. Ich hab es leider noch nicht geschafft sie live zu erleben, finde aber jedes ihrer Alben auf seine Art und Weise bewegend.

Radiohead betreiben nun eine Bibliothek, also leise sein und nicht laufen, meinen Radiohead.

Radiohead haben nun ihre Webseite informativer gestaltet. Die “Radiohead Library” hortet jetzt Videomaterial, Texte und Fotos, chronologisch nach den neun Alben der wegweisenden Band sortiert. Ehemals vergriffene Band-Tshirts können ebenfalls nachbestellt werden, werden aber erst Anfang Februar ausgeliefert. (Versand nach Europa kann bis zu 10 Tage dauern) Auch ein eigener Bibliotheksausweis kann heruntergeladen werden und man wird darauf aufmerksam gemacht nicht zu laufen, denn schließlich handelt es sich hier ja um eine Bibliothek. Okay Radiohead, dann wird nicht gelaufen sondern in kleinen Dosen euer Material konsumiert. Des weiteren haben Radiohead einige unveröffentlichte Alben & Songs auf die Streaming-Plattformen wie Spotify hochgeladen. Eine Art digitales Box-Set für Fans. Darunter befindet sich ihr erster physischer Release aus dem Jahr 1992 namens “Drill EP”; des weiteren der Song “I Want None of This from charity compilation Help! A Day in the Life” aus dem Jahr 2005 sowie der 2011 veröffentlichte Remix Release “Tkol Rmx 8”. Also wer gern in nostalgischer Art und Weise dem Werk von Radiohead fröhnen möchte sei nun der Besuch der Website Radiohead.com nahegelegt.

Emotional haben mich Radiohead immer gehabt und irgendwann dann im Altersheim, wenn ich an Demenz leiden sollte, werde ich wahrscheinlich wieder Radiohead hören wollen. Um mich an eine Zeit zu erinnern in der ich meinen musikalischen Geschmack herausgearbeitet habe und still vor mich hin zu Nummern der Band in meinem Jugendzimmer getanzt habe.

Link: Radiohead.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code