Schlagwort: bandcamp

Da ich auch einen Track (mit Kollegen FIRN) zum SUB Soli Sampler Vol2 beigetragen habe hier der Link zum Bandcamp Release. Das SUB ist ein kleines selbstverwaltetes Vereinslokal in dem seit über 15 Jahren Konzerte, Partys Lesungen, etc. stattfinden. Der Vorteil des SUB liegt daran, dass jede(r) zu Plenumsitzungen vorbeischauen kann um selbst eine Veranstaltung umzusetzen. Es liegt am linken Murufer und gilt aufgrund von Baumängeln, die instand gesetzt werden müssen und eine Stange Geld kosten als in seinem Weiterbestand gefährdet. Deshalb ist dieser eher mit elektronischer Musik gespikter Sampler der Versuch von Grazer MusikerInnen dem SUB in dieser finanziellen Krise beizustehen.

Musik öffentlicher Raum

Das Bruitversum ist ein Netlabel von Doktor Nachtstrom (FM4/House of Pain) und Gert Brantner. Dabei widmet sich das Label den verspielteren Auswüchsen elektronischer Musik. Drone und Noise sind elementare Elemente der Veröffentlichungen auf bruitversum. Das französische Wort ‚bruit‘ kann mit Begriffen wie Geräusch, Klappern, Rauschen oder Kinderlärm, übersetzt werden. Konzeptalben von Musikern wie Herwig Holzmann oder Doc Nachtstrom sind dabei entstanden. Der neueste Release (ein Re-Edit) ist ein Konzeptalbum des Soundkünstlers Tomoroh Hidari.

Das Album mit dem etwas sperrigen TItel „13 Objects Or: A Dadaist, A Surrealist And A Group Of Random Bystanders Marvel At The Ferocious Whateverism Of The ‚Pataphysician.“ stellt zu den 3 Tracks des Releases alle Sounds (31 an der Zahl) zur Weiterverwendung als zusätzlichen Download zur Verfügung und sieht sich in der Tradition der ‚Musique concrète.‘

„13 Objects was made completely from the sounds of various house-hold items recorded as „found sounds“. Post-modern ‚pataphysic popular music in the guise of music concrète.“

 

Kunst Musik

ilun_studio

Ilun, das ist die Band meines Bruders, die nun zum ersten mal im Studio war um ein paar ihrer Nummern einzuspielen. Ein kleiner Vorgeschmack auf ihre Kunst bietet ihr neu eingerichteter Bandcamp Account. Fabian Linder (Bass & Keys), Wolfgang Rosenberger (Schlagzeug) und Jürgen Kahr (Gitarre) erzeugen ihren ganz eigenen Sog in ihrer Musik. Dabei ist nichts Überflüssiges an ihren Songs zu finden.

 

Die Jungs bringen es stets zuwege die Dramatik eines Songs auf den Punkt zu bringen und somit liefert hier die Musik der Band vielschichtigen instrumentalen Noiserock aus Graz. Live zu sehen sind sie im März im alternativen Vereinsbeisl SUB sowie in weiterer Folge bei einem geplanten Konzert im Musichouse.

 

Musik