Eight Measures Posts

Ich mach hier mal Werbung für ein paar Freunde aus Weiz, die sich mit einem E-Zigaretten & Dampfer-Zubehör Laden selbstständig gemacht haben. Seit kurzem ist nun auch ihre Homepage Dampferglück.at erreichbar. Der ebenfalls frisch eröffnete Shop bietet alles was das Dampferherz begehrt. Patrick Wolf, der Inhaber des Shops möchte dabei sein Wissen rund um’s Dampfen interessierten Neukunden wie erfahrenen Dampfern weitergeben. Das rund 30m² große Geschäftslokal bietet dabei E-Zigaretten, eine große Auswahl an Liquids und CBD Produkte an und lädt mit einer gemütlichen Sitzecke auch zum Verweilen ein. Den Freunden aus Weiz ist es somit gelungen in kurzer Zeit sich selbstständig zu machen, doch es war auch viel Arbeit, gesteht Christian Langmann, der ebenfalls viel Zeit in die Startphase des Shops investiert hat. Das Geschäftslokal ist Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 16:00 – 19:30 und Samstags von 11:00-16:00 Uhr geöffnet.

Patrick Wolf in seinem Shop – Das Dampferglück

Patrick Wolf ist es gelungen mittels E-Zigaretten vom Rauchen wegzukommen, er ist hauptberuflich als Pädagoge beim Verein Leib & Söl angestellt und leitet dort die Tagesförderstätte.

Dampferglück: Homepage

Adresse: Lederergasse 5 / 5, 8160 Weiz, Österreich

Geschmack The good Stuff Werbung

Wenn ich an die detailreiche Miniaturwelt eines Clemens Wirth denke kommt mir momentan schlagartig der neue „Willkommen in Marwen“ Trailer in den Sinn. Clemens Wirth baut kleine Miniaturwelten, die genauso ein Eigenleben zu haben scheinen wie die Figuren und Fantasiewelt der Hauptfigur Mark Hogancamp (Steve Carell) im neuen von Robert Zemecki’s produzierten Blockbuster „Willkommen in Marwen“. Steve Carell durchlebt eine schwierige Zeit in der ihm seine Figurenwelt die Möglichkeit gibt wieder Selbstbewußtsein zu erlangen. Er, ein Zweiter Weltkriegsillustrator, wird von ein paar Nazis brutal zusammengeschlagen und muß daraufhin vieles in seinem Leben wieder neu lernen.

Mark (Steve Carell) fügt Stücke aus seinem alten und neuen Leben zusammen und erschafft akribisch eine wundersame Stadt, in der er heilen und heroisch sein kann.

4 starke Frauen in seinem Leben unterstützen ihn bei seiner Genesung und genau um diese Frauen und die Abenteuer, die er mit ihnen in seiner Fantasie erlebt geben ihm wieder die Kraft im normalen Leben Fuß zu fassen. Ein, glaube ich, berührender Film mit einem sehenswert spielenden Steve Carell in der Hauptrolle.

 

Clemens Wirth hingegen ist für seine Miniaturwelten auch über die Grenzen hinaus bekannt, er ist Regisseur und Stop Motion Designer mit einem Faible für Makrofotografie. Zu seinen Klienten zählen die BBC, Eurosport, das Red Bull Medien Haus und viele weitere. Er hat einen Abschluß des Kunst und Design Studiums der FH Salzburg und lebt in Innsbruck. Dieser kurze Film zeigt ebenfalls die wunderbare Welt in die er gelegentlich abzutauchen vermag und die selbst zum Träumen und verweilen einladen.

one minute of miniatures from Clemens Wirth on Vimeo.

 

Design Film Fotografie

Hermax Bräu

Da ich meinen Bierkonsum über die Jahre stark gedrosselt habe und ich mehr denn je ein Fan von Sodabier im Sommer bin: Hier mein Saluté an alle Gelgenheitsbiertrinker. Ich glaub ich habe während der gesamten Fußball WM nicht mehr als 3-4 Biere getrunken. Also den Schnitt hebe ich nicht. Aber angeblich ist ein wenig Alkohol ja besser als gar keiner. Wenn man der Wissenschaft denn glauben schenken mag, besteht ein Zusammenhang zwischen Demenzerkrankung und moderatem Alkoholkonsum. siehe: Moderate Trinker haben geringeres Demenz-Risiko als Abstinenzler. Doch für viele andere Erkrankungen ist die generelle Alkoholabstinenz besser. Man munkelt ja auch, dass die neuen alkoholfrei-Biere geschmacklich aufgeholt haben sollen, doch ich bin skeptisch. Und bevor das CraftBeer so richtig in Mode kam und nun in aller Munde ist gab es schon längst kleine Brauereien in der Steiermark wie das Hermax Bräu aus Markt Hartmannsdorf, wo seit 1999 rund ums Bier getüftelt wird. Eigentlich wäre ich gern mal bei so einem Einmaischen dabei, habe ich nicht doch mal versucht selbst Wein aus Isoldatrauben herzustellen… aber das ist ein anderes Thema…

Geschmack persönliche Meinung

Also die Engländer haben uns wieder mal was voraus. Auf der Seite The Mind Map wird um Gelder geworben, die die Organisation sammelt, um junge Leute in Krisen zu unterstützen wenn es sich um Anzeichen von psychischer Erkrankung handelt. Nebenbei gibt es zahlreiche Interviews mit jungen KünstlerInnen und MusikerInnen die davon erzählen wie es Ihnen ergangen ist um mit einer psychischen Krise umzugehen. Die Plattform richtet sich so gezielt an junge Leute, und sammelt nebenbei Spenden um Lehrer besser darin zu schulen, um psychische Erkrankungen im Vorfeld festzustellen und bei den notwendigen Schritten unterstützend zu agieren. Es richtet sich mit Themen speziell an SchülerInnen die mit Depressionen, Angststörungen oder Mobbing zu kämpfen haben. Ich finde das eine gute Sache.

Auf der Homepage The Mind Map finden sich Interviews, Stellungnahmen und eine Map mit Organisationen die mit dem Thema vertraut sind und als Ansprechpartner in Krisen agieren können. „The Mind Map has three main aims – to normalise mental health, to signpost towards services and to provide Mental Health First Aid training.“

 

The good Stuff

Diana Hyslop lebt und arbeitet in Johannesburg, Südafrika. Sie ist Teil der Bag Factory Artist Studios. In ihren mid-20ern arbeitete sie für Marvel Comics London. Hier ein kleiner Auschnitt ihrer Arbeit mit dem Titel „Upside Down“ aus dem Jahr 2015.

Our upside down world – 152 x 122cm | oil on canvas | 2015 © Diana Hyslop

„Largely informed by comics and film, Hyslop’s work explores magical realism and a universe of possibilities in which unexpected combinations are viable, all co-exist, and where everything can happen at once.“

In Another World – 100cm x 100cm | oil on canvas | 2015 © Diana Hyslop

 

When I am feeling upside down – 64 x 48 | oil on canvas | 2013 © Diana Hyslop

 

Weitere Bilder und Infos über die Malerin finden sich auf ihrer Homepage: https://dianahyslop.com | gefunden über den Art & Culture Blog Thefourohfive.com

Kunst Malerei

Eigentlich war Johannes Grenzfurthner mit einem anderen Filmprojekt beschäftigt, da es aber keine Förderung vom ORF bekam und er nicht unnütz seine Zeit verstreichen lassen wollte, machte er sich an, einen Diskursfilm zu machen, der halb Spielfilm, halb Dokumentation ist. Vorgestellt wurde der Film bereits im März diesen Jahres bei der Diagonale in Graz.

Glossary of Broken Dreams, behandelt unterschiedliche Begriffe des heutigen politischen Diskurses, wie Privatsphäre, Freiheit, Identität, Demokratie oder den Markt an sich mit unterschiedlichen gestalterischen Mitteln wie Puppentheater, Animé oder anderen gestalterischen Mitteln.

Lumpennerd Johannes Grenzfurthner gives an ideotaining cinematic revue about important political concepts. Everyone is talking about freedom! Privacy! Identity! Resistance! The Market! The Left! But, yikes, Johannes can’t tolerate ignorant and topically abusive comments on the „Internet“ anymore! Supported by writer Ishan Raval, in this film, Johannes explains, re-evaluates, and sometimes sacrifices political golden calves of discourse.

Der Film der einige Festivalpreise gewann, wurde von Günther Friesinger co-produziert. Hier der Trailer des Films:

Johannes Grenzfurthner ist Gründer des KünstlerInnenkollektivs Monochrom, welches heuer auch sein 25 jähriges Bestehen feierte. Das Kollektiv macht immer wieder durch Aktionen, Theaterperformances und kuratierten Ausstellungen auf sich aufmerksam. Eine jährlich herausgebrachte Textsammlung spiegelt den Aktionsradius der Gruppe, die in Wien, Graz und Bamberg zuhause ist wider. “ v.a. das sammeln, gruppieren, registrieren und befragen (befreien?) von alltagskulturellen Vernarbungen ist Monochrom Passion und quasi-ontologischer Auftrag.“

Film Medienkunst