Kategorie: Ausstellung

vielleicht eine Anregung für mich wieder mal ins Museum zu gehen…?

jukebox-Web-Keyvisual-620x349px-ohne-logo

Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack und Vinyl

1887 revolutionierte der deutsch-jüdische Emigrant Emil Berliner von den USA aus die Populärkultur. Mit seiner Erfindung des Grammophons und der Schallplatte begann das Zeitalter der globalen Massenunterhaltung. 100 Jahre lang waren Schellack und Vinyl die Tonträger der großen Emotionen, der Utopien und Katastrophen, der Illusionen und Hoffnungen des 20. Jahrhunderts. Sie sind zugleich ein Produkt jüdischer Musikschaffender und ein Spiegel jüdischer Geschichte. Jukebox. Jewkbox! ist eine Reise durch die Welt der Musik, die manches Leben verändert hat.

Eröffnung: Mi, 07.02.2018,18 Uhr
Ausstellungsdauer: 08.02. – 23.04.2018 

Wo? GrazMuseum, Sackstraße 18, 8010 Graz
Eine Ausstellung des Jüdischen Museum Hohenems.
Kurator: Hanno Loewy (Hohenems), Gestaltung: atelier stecher (Götzis)
Umsetzung GrazMuseum: Annette Rainer, Martina Zerovnik

Ausstellung

In Frankreich, in der kleinen Stadt Angoulême findet gerade das größte Comicfestival Europas statt. Zwischen dem 25. und 28 Jänner kann man sich beim Festival International de la Bande Dessinée Comics, Graphic Novels und alle Spiel- und Lesearten dazwischen zu Gemüte führen. Eine Longlist für den begehrten großen Preis des Festivals gibt es auch. Einige der Titel sind bereits auf Deutsch erschienen oder für das kommende Jahr angekündigt, nähere Infos finden sich auf comic.de

nextcomic_plakat

Die kleinere Spielart für Österreich ist das NEXTCOMIC Festival in Oberösterreich. Dieses findet 2018 in Linz, Alkoven, Steyr, Steyrmühl & Traun statt. Das Motto dieses Jahr ist die Umdeutung bzw. Neuinterpretation des bekanntesten Werkes von Lewis Caroll „Alice im Wunderland“. Dazu gibt es Workshops und KünstlerInnen sind dazu aufgerufen im Festivalzentrum OÖ. Kulturquartier  (Linz) einzelne Kapitel von Alice im Wunderland künstlerisch zu adaptieren bzw. zu interpretieren.

Daneben bietet das ambitionierte Festival das Vertiefen und Schmöckern in die vielfätige Welt der Comickunst.

 

Das NEXTCOMIC-Festival zeigt die Comickunst abermals von ihrer vielfältigen Art – von Graphic Novels, Kunstcomics, digitalen Comics, über Artverwandtes wie Graffiti, Illustration, Karikatur, Cartoon, Animationsfilm.

Internationale ComiczeichnerInnen wie Akvile Magicdust aus Litauen, Moki (Deutschland) oder die studierte Malerin und Filmemacherin Maya Yonesho (Japan) werden zugegen sein. Ein weiterer Schwerpunkt sind Comics und Karikaturen aus Österreich. Hier werden KünstlerInnen wie Jackyl White & Eggy, Eva Teissl aka Johnny Geiger, Jasmin Rehrmbacher, die Ortweinschule Graz oder die Lohnzeichnergilde ebenfalls Werke zum Festivalmotto „Next to Alice“ abliefern.

NEXTCOMIC Eröffnung DO 15. März 18 Uhr im Festivalzentrum OÖ Kulturquartier, Ursulinenhof, Linz. Austellungsdauer: 16. – 24. März 2018 Homepage: http://www.nextcomic.org/ 

Ausstellung Kunst

mika_taanila
Mika Taanlia, „Down“ aus der Serie Film Reader, 2017. Courtesy balzerprojects (Basel), Foto: Johnny Korkman.

Die Ausstellung „Was vom Kino übrigblieb“ wurde in Zusammenarbeit mit der Diagonale und dem österreichischen Filmmuseum konzipiert. KünstlerInnen thematisieren das Verschwinden des Kulturgenre Film, das im 20. Jahrhundert noch eine größere Rolle spielte als heute. Durch das Internet, Streaming und konsumierbare Inhalte auf vielen verschiedenen Kanälen ist heutzutage das Kino „nur noch ein popkulturelles Unterhaltungsangebot unter vielen“. Die Cinephilie scheint verflogen. Doch was bleibt von der Kulturgeschichte Kino? Dieser und anderer Fragen geht die Ausstellung auf den Grund. Werke von Joseph Beuys, John Baldesari, Mika Taanila oder Ryusuke Ito sind nur einige Exponate, die bei der Ausstellung zu sehen sein werden. Kuratiert wurde die Schau von Norbert Pfaffenbilcher und Sandro Droschl.

„Was vom Kino übrigblieb“ 10.02.2018 – 22.04. 2018 Halle für Kunst und Medien, Burgring 2, 8010 Graz. http://www.km-k.at/de/

Ausstellung